>
            Energieeffizienz Netzwerk
Hintergrund

Im Dezember 2013 haben Vertreter der Bundesregierung und führende Verbände und Organisationen gemeinsam vereinbart, durch die Durchführung von 500 zusätzlichen Energieeffizienz-Netzwerken bis 2020 einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz zu erfüllen. Die Mittelhessische Energiegenossenschaft (MiEG) will als Netzwerkträger des Energieeffizienz-Netzwerkes Wetterau und so am Ziel der Bundesregierung mitarbeiten.

Neben dem Umstieg auf erneuerbare Energien bzw. dem Ausbau der erneuerbaren Energien sind Energieeffizienz und Energieeinsparung wichtige Bereiche beim Klimaschutz zu. Diese Potenziale müssen genutzt werden, denn die umweltfreundlichste Kilowattstunde ist die, die gar nicht erst verbraucht wird. Erfahrungen haben gezeigt, dass es sich im Team leichter Energie sparen lässt.

Die MiEG als Netzwerkträger bietet mit dem Energieeffizienz-Netzwerk Wetterau für Unternehmen und Organisationen eine Unterstützung, Energie-Einsparpotenziale zu nutzen und erfolgreich Energie einzusparen, um so schädliche CO2-Emissionen zu reduzieren. Im Bereich Strom können ca. 15 und im Bereich Wärme 8 Prozent Einsparungen realisiert werden, so eine allgemeine Einschätzung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

 

Die Idee

Unter einem Energieeffizienz-Netzwerk wird ein längerfristiger energiefachlicher Erfahrungs-austausch von Unternehmen oder Organisationen verstanden, der auch von externen Fach-experten unterstützt werden kann. In der Regel sind es 8 bis 15 teilnehmende Unternehmen oder Organisationen. Der Netzwerkträger initiiert den Prozess und unterstützt das Netzwerk auch organisatorisch.

 

Wer kann mitmachen?

Wir suchen Unternehmen und Organisationen im Wetteraukreis für das Energieeffizienz-Netzwerk Wetterau. Über drei Jahre lang treffen sich Unternehmen, um das wichtige Thema Energie anzugehen. Als Kooperationspartner unterstützt die Wirtschaftsförderung Wetterau dieses Projekt, das sich besonders an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) wendet. Für diese Zielgruppe stehen eine große Anzahl an Förderprogrammen zur Verfügung, aber sie werden oft aus Unwissenheit nicht genutzt. Mehr Energieeffizienz im Betrieb senkt nicht nur die Kosten, sondern schützt auch das Klima.

 

Potenziale beim Thema Energie werden oft unterschätzt

Unternehmen erhalten durch die gemeinsame Arbeit in einem Energieeffizienz-Netzwerk einen Anstoß für das wichtige Thema Energie und wertvolle Hinweise und Anregungen. Wichtige Informationen über Energieeffizienzpotenziale und zusätzliche Motivation im Unternehmen sowie neue Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für Energie-sparmaßmaßnahmen geben dem Thema eine höhere Priorität.

Daneben werden lange Amortisationszeiten bei großen Investitionen und der Aufwand der Informationsbeschaffung oft falsch eingeschätzt. So ist auch die Unsicherheit über die Kosten/Nutzen Relation in diesem Bereich ein Hemmnis. Diese Barrieren sollen durch das Energieeffizienz-Netzwerks Wetterau abgebaut werden.

Im Mittelpunkt der Netzwerkarbeit stehen Energieeinsparungen, Energieeffizienz-maßnahmen, Kraft-Wärme-Kopplung, eine umweltfreundliche Energieversorgung, Eigenstrommodelle und organisatorische/technische Maßnahmen in den Unternehmen sowie Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten zu erkunden.

Die Mitgliedsunternehmen begegnen den Herausforderungen von Klimawandel und knappen Ressourcen aktiv und neben einer besseren Energiebilanz können auch neue Projektpartner, z. B. für den gemeinsamen Energieeinkauf (Strom/Wärme) oder für ein Job-Ticket, gewonnen werden.

 

Vorteile für Unternehmen

Neben den Kosteneinsparungen haben Sie als Unternehmen aber auch andere Vorteile. Sie können sich positiv im Markt profilieren und sich als attraktiver Arbeitgeber im Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter abheben. Letztendlich erhalten Unternehmen so einen zusätzlichen Gewinn für ihr Image und ihre Glaubwürdigkeit. Außerdem kann das wichtige Thema Digitalisierung mit dem Energiethema verknüpft werden. Die Netzwerkteilnehmer können für die Dauer des Netzwerks eine Energiemanagement-Software nutzen.

Das Energieeffizienz-Netzwerk Wetterau ist der Rahmen für einen längerfristigen energiefachlichen Erfahrungsaustausch von Unternehmen oder Organisationen untereinander im Wetteraukreis, begleitet von externen Fachleuten. Das Netzwerk wird organisatorisch durch eine externe Moderation und eine energietechnische Beratung unterstützt.

Energie-Audits

Zu Beginn des Netzwerks wird der Status quo des Energieverbrauchs (Strom, Wärme, Mobilität) der Mitgliedsunternehmen in Energie-Steckbriefen erfasst.

Die Bewertung der Potenziale zur Verminderung des Energieverbrauchs erfolgt anhand wirtschaftlicher Kriterien. In diesem Prozess stehen Arbeitshilfen und Tools den Mitgliedern als Mari:e-Netzwerk zur Verfügung.

Maßnahmenumsetzung

Der gesamte Prozess im Unternehmen der Maßnahmenumsetzung wird als kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) nach dem Prinzip: Plan, Do Check, Act begleitet.
In zwei jährlichen Monitorings werden die individuellen Unternehmensziele verglichen und auch die Gesamtenergieeinsparungen des Netzwerks werden mit dem Netzwerkziel verglichen.

Grundlage der Potenzialanalysen sind in den Unternehmen durchgeführte Energie-Audits, um so die größten Energieverbräuche zu ermitteln. Die Unternehmen formulieren auf Basis des ermittelten Einsparpotenzials ein unternehmensbezogenes Einsparziel.

Daraus ergibt sich gemeinsam für alle Mitglieder des Netzwerks ein Netzwerkziel wie zum Beispiel:


- Energiereduktion

-
Ausbau erneuerbare Energien

-
Erstellung CO2-Bilanz, Festlegung CO2-Reduktion und Kompensation

-
Einführung Energiemanagement

- u. v. m.


Haben wir Sie neugierig gemacht und Ihr Interesse geweckt? Dann rufen Sie uns einfach an (Telefon 06081/ 16209) oder schicken Sie uns eine Mail an e.enslin@mittelhessische-energiegenossenschaft.de (Link).

Wir freuen uns.




Energieeffizienz-Netzwerk Wetterau (EEN Wetterau)

Die Akteure


Netzwerkträger


Kooperationspartner